Parkers super-tolles Mapping-Tutorial™

Post Reply
User avatar
Jurassic Parker
- Mod -
Posts: 534
Joined: Tue Jul 17, 2007 13:03 pm
Location: Dam-Torsad
Contact:

Parkers super-tolles Mapping-Tutorial™

Post by Jurassic Parker » Wed Oct 23, 2013 15:37 pm

Inhalt:

0. Vorwort
1. Die heilige Dreifaltigkeit: Alt, Plat und Smooth
TBC

- - - - -

Vorwort

Gut aussehende Maps scheinen für die meisten Mapper immer noch eine Herausforderung zu sein. Dabei ist das aufhübschen eines Bereiches gar nicht so schwer wie man denkt. Im folgenden werde ich euch an einem (oder mehreren) Beispielen vorführen, wie man eine Map gut aussehen lässt.

1. Die heilige Dreifaltigkeit: Alt, Plat und Smooth

Image

Das ist, wie man unschwer erkennt, eine Insel. Sie ist jedoch nicht sehr hübsch. Sie ist eine perfekte Ebene auf Höhe 17, ragt also gerade so aus dem Meer hinaus. Zwar kann man auch Flachland gut aussehen lassen, aber diese Insel braucht etwas "Tiefe".

Image

Sieht schon viel besser aus. Die Plateau-Funktion eignet sich wunderbar, um die grobe Gliederung eines Bereiches festzulegen. Wie man erahnen kann wird diese Insel zum Großteil ziemlich schroffe Klippen besitzen, während eventuell landende Truppen einen ziemlich langen Weg vom Strand zum höchsten Punkt der Insel einschlagen müssen.

Image

Mit einer stark eingestellten Smooth-Funktion (ich persönlich verwende Stärken von 60-80 für diesen Arbeitsschritt) werden nun die Rampen zwischen den einzelnen Plateaustufen herausgearbeitet. Theoretisch könnte man jetzt ein paar Texturen und Objekte auf die Insel packen und Schluss machen. Aber wirklich gut sieht die Insel dann immer noch nicht aus. Als ersten Schritt um diesen Missstand zu beheben empfehle ich, das Innere der einzelnen Plateaus etwas zu heben oder zu senken. Das sieht hier zwar noch hässlich aus ...

Image

... aber nach einen zweiten Runde Smooth haben die Plateaus eine hübsche Krümmung zum Rand hin.

Image

Nun sind die Klippen dran. Auch hier verwendet man einfach die Smooth-Funktion, wobei man hier etwas vorsichter sein sollte. Klippen sind in der Regel steil.

Image

Mit der Alt-Funktion (Stärke 5-10) werden nun die Klippen nachbearbeitet, bis sie dem Auge zusagen. An dieser Stelle texturiere ich dann die Landschaft, bevor ich ihr den letzten Schliff verpasse.

Image

Als letzten Schritt werden die Plateaus noch einmal mit einer sehr schwachen Alt-Funktion (Stärke 1-2) aufgeraut. Auch Wege sollte man mit der selben Funktion etwas absenken. Letzte Korrekturen können dann mit einer ebenso schwachen Smooth-Funktion vorgenommen werden. Tada, vom platten Insel-Pfannkuchen zum Klippen-Eiland!
Parker may be an egotistical bastard, but he is easily the best mapper para-welt.com possesses, which at least makes his intolerable arrogance somewhat excusable.

User avatar
Triceratops
- Admin -
Posts: 4899
Joined: Wed Jul 25, 2007 17:16 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Parkers super-tolles Mapping-Tutorial™

Post by Triceratops » Thu Oct 24, 2013 12:07 pm

Na das ist doch mal ein gelungenes Tutorial ;)

User avatar
Boristeam09
- Dragon Clan -
- Dragon Clan -
Posts: 63
Joined: Tue Mar 06, 2012 13:47 pm

Re: Parkers super-tolles Mapping-Tutorial™

Post by Boristeam09 » Thu Oct 24, 2013 18:52 pm

Na endlich, dann kann ich mich mit ner Karte endlich wieder bei XFire sehen lassen, wenn sie fertig ist... in paar Monaten. Wir sehen uns!
Brauchst du etwas?
Frag ruhig!


Skype: akaNighogh
XFire: Boristeam09

Post Reply

Return to “Deutsch”